7. September 2017

Exklusive Plotterworkshops in Würzburg!

Auch der längste aller Urlaube geht irgendwann zu Ende. Wir waren gerade drei Wochen in Südfrankreich, sind nach Hause gefahren und haben die Taschen nur schnell umgepackt und sind mit dem Bulli noch eine Woche nach Hannover gefahren.

Jetzt verbringt unser Sohn noch ein paar Tage bei Oma und Opa und mich hat der Alltag wieder fest im Griff. Ist aber auch toll. Ich liebe meinen Beruf und in den kommenden Monaten ist wieder viel geplant. Dinge, die durch meine Bücher immer wieder liegengeblieben sind. Ich möchte gerne den Blog wieder aktiver füttern, ich möchte ein paar Ideen für Schnittmuster umsetzen und ich möchte wieder ein paar Muster für Stoffkollektionen zeichnen und sie dann Firmen vorstellen. Und mal wieder ein paar Sprüche lettern wäre auch toll. Drückt mir die Daumen, dass alles so läuft wie geplant!

Im Oktober habe ich dann etwas ganz Besonderes vor. Ich werde zwei Plotterkurse geben. Und das ist eine echte Seltenheit. Denn eigentlich gehören die Wochenenden unserer Familie. Unter der Woche bekomme ich meinen Freund nicht so häufig zu sehen, da versuche ich an den Wochenenden so wenig Termine wie möglich zu planen damit Zeit für uns ist. Jetzt aber zu den Details der Workshops:




Am 14. Oktober findet in Würzburg der zweite Teil der Sew!2017 statt. Und dafür gibt es noch Workshop-Tickets. So auch für meine Silhouette Plotterworkshops. Einen für Anfänger und einen für Fortgeschrittene. Auf der Webseite erfahrt ihr die Details zu der Veranstaltung. Einige Inhalte der Workshops sind schon festgelegt, andere werde ich mit den Teilnehmerinnen noch besprechen. Ihr könnt also mitbestimmen, was ihr an dem Tag lernen wollt. Hört sich gut an, oder?

Und wisst ihr, worauf ich mich ebenfalls riesig freue? Meine Mama wird auch in Würzburg sein. Sie hat einen Kurs zum Freihandsticken bei Kasia gebucht. Yeah Mama, du rockst das!

Würzburg lässt sich übrigens prima aus allen vier Himmelsrichtungen erreichen. Auch mit dem Zug. Falls aber jemand eine Mitfahrgelegenheit aus dem Süden sucht: Meldet euch bei mir. Ich starte früh morgens in Memmingen und fahre die A7 hoch. Im Kofferraum ist ausreichend Platz für Nähmaschine, Plotter, Stoffe etc. Eine Rückfahrt am gleichen Tag müsstet ihr selbst organisieren. Am nächsten Morgen könntet ihr mitfahren. Ich bleibe über Nacht in Würzburg und fahre erst am Sonntag Morgen zurück.



Klickt euch einfach mal rein in die Sew!2017. Und? Sehen wir uns in einem der Plotterworkshops? Ich freu' mich schon auf euch! 

Kreative Grüße,

5. Juli 2017

Reisetasche mit Tutorial | Travel bag with tutorial

In einigen Bundesländern sind schon längst Sommerferien, während wir hier in Bayern gerade erst die Pfingstferien hinter uns gebracht haben. Für mich bedeutet das jetzt Gas geben mit diesem Post. Denn es geht um ein Reisetäschchen und um ein Tutorial für genau diese Tasche. Sie ist klein, transparent und somit perfekt für den Sicherheitscheck am Flughafen.

Some countries and regions are already in the midst of their summer break, while we have four more weeks of school until vacation. But this means, I have to speed up and publish this post, since it contains a tutorial for a little travel bag. It's small, transparent and therefore perfect for the security check at airports.



Für die Tasche benötigt ihr
  • Transparente (ziemlich reißfeste) Plastiktischdecke, 45 cm x 30 cm
  • Reißverschluss, ca. 30 cm lang, z.B. diesen hier
  • Webband, ca. 15 mm breit, 50 cm lang
  • Schmales Schrägband, 40 cm lang (Schrägband DIY)
  • doppelseitiges Klebeband, 5 mm breit (z.B. Stylefix)
  • Wonderclips

You need
  • transparent tabelcloth, 45 cm x 30 cm
  • zipper, approx. 30 cm long, e.g. this one
  • woven ribbon, aprox. 15 mm wide, 50 cm long
  • thin bias tape, 40 cm long
  • double sided tape, 5 mm wide (e.g. Stylefix)
  • Wonderclips







Anleitung
Druck das Schnittmuster aus und schneide danach die Folie zu. Nahtzugabe wird keine benötigt. Die Tasche wird wie folgt gefaltet:

Instructions
Print out the pattern and cut one bag from the tabelcloth foil. Seam allowence is not neccessary. The bag will be folded like this:

Klebe danach den Reißverschluss mit dem Stylefix von hinten an eine der kurzen Seiten der Tasche. Darauf klebst du das Dekoband. Nähe dann die beiden Ränder des Dekobandes an und verbindet damit Reißverschluss, Webband und Folie. Die andere kurze Seite der Tasche klebst und nähst du nach dem gleichen Prinzip an die zweite Seite des Reißverschlusses. Hinweis: Die Lücke in der Folie für den Reißverschluss beträgt 1 cm. Dieser Zentimeter ist im Schnittmuster schon ausgespart.

Stick the zipper from the backside to one of the short sides of the bag, using the double sided tape. Stick the ribbon on top of this. Sew the edges of the ribbon and connect zipper, tablecloth foil and ribbon with the seam. Do the same on the other side of the zipper. Note: The distance for the zipper is 1 cm, that centimeter has been cut out of the pattern already.




Lege danach die Tasche flach auf den Tisch. Die Falzlinien sind im Schnittmuster eingezeichnet, außerdem siehst du die Falzung in der ersten Zeichnung. Halbiere das Schrägband, falze und bügele es. Die Enden knickst du nach innen, sodass das Band 15,5 cm lang ist und legst das Schrägband um die Seiten der Tasche. Gut fixieren lässt sich das Band mit Wonderclips, die halten alles zusammen ohne Löcher zu hinterlassen. Dann nähst du das Schrägband fest. Verfahre auf der zweiten Seite ebenso.

Lay the bag on the table. The folding lines are already marked in the pattern, but also visible in the first illustration. Devide the bias tape in half, fold it and iron it. Fold the ends to the inside, your bias tape should then measure 15,5 cm. Lay around the sides of the bags. Fix bag and bias tape with wonderclips. Sew together as shown in the illustration. Proceed on the second side as well.








Meine Tasche habe ich mit einem Boot aufgepeppt. Die Plotterdatei ist aus meinem Buch (für Silhouette, für Brother).

I decorated my bag with a little boat, the motif was taken from one of my plotter book, which has unfortunately only been published in German.



So, jetzt aber schnell Koffer packen und ab zum Flughafen. Wohin? Eigentlich egal, oder? Hauptsache Neues entdecken. Wir sind übrigens noch am diskutieren, wohin es dieses Jahr geht. Aber eigentlich brauchen wir das erst am Abreisetag festlegen, denn wir werden mit Auto und Wohnanhänger fahren. Wohin geht es bei euch diesen Sommer? Vielleicht hat jemand einen Tipp für uns an den wir bisher noch nicht gedacht haben?

Verlinkt zum Taschen-Sew-Along von Greenfietsen und 4Freizeiten. Schaut mal rein und näht mit; der Gewinn diesen Monat ist von mir. 

Now, grab your suitcase and the travel bag and let's head to the airport. Where are we going? Doesn't matter, does it? As long as we can explore something new. BTW, we are still discussing where to go this summer. We do have time to decide until we start, since we are going with car and caravan. So, where are you going? Maybe you have a tip for me that we haven't thought of before?  

Linked to the sew along by Greenfietsen and 4Freizeiten.

Kreative Grüße,

28. Juni 2017

Die 'Mach Dein Ding'-Tasche | The 'Do Your Thing' bag

'Mach Dein Ding' haben sie bei der h+h Cologne gesagt. Klar! Mach ich häufig, habe ich Übung drin.

Mit 'Sie' ist die Initiative Handarbeit gemeint. Und 'Mach Dein Ding' ist ein Näh-Wettbewerb, den ich euch auch dringend mal ansehen solltet. Und zwar ziemlich zeitnah, es ist nämlich schon kurz vor Einsendeschluss.

'Do Your Thing' is what they said at the h+h Cologne fair. Sure! That's what I do quite often, I know how to do that.

By 'they' I mean the Initiative Handarbeit. And 'Do Your Thing' is a sewing competition. If you do speak (or rather read) german, take a look at the competition. Don' t wait too long, deadline is almost there.


Anke von Cherry Picking hat einen Taschenschnitt entworfen und die Anleitung geschrieben, umgesetzt wird die Tasche dann nach eigenem Gusto. Für mich bedeutet das, dass ich nur die große Variante der Tasche haben möchte (der Originalschnitt ist so konzipiert, dass man den oberen Teil der Tasche nach innen stülpen kann und somit eine kleine Tasche erhält). Dadurch konnte ich auch die Trägerart ändern. Es ist jetzt keine Umhängetasche mehr, stattdessen hat sie zwei Träger für die Schulter. 

Anke from the label Cherry Picking developed the bag pattern and wrote the instructions, and it's up to you what you make out of it. I don't need the larger version of the bag (the original pattern is designed that you can the top part into the lower part and get a smaller bag). Therefore I was able to change the handles from 'cross body' to 'over the shoulder'.



Die Größe der Tasche gefällt mir extrem gut, mein Steuerordner (örgs) zum Beispiel findet prima darin Platz.

I love the size of the bag, it perfectly fits my folder with the tax papers.


Wie gefällt euch der untere Teil der Tasche? Sieht toll aus oder? Das ist ein Stück aus dem Tischläufer Goddag von Ikea. Der obere Rand ist schon etwas anders gewebt, umgeschlagen und ordentlich versäubert. Schritt 3 der Anleitung ist für mich also entfallen.

So, how do you like the bottom part of the bag? Great pattern, right? It's a piece of the Goddag table runner by Ikea. The edges are differently woven, folded over and already serged. So, I could skip No 3 of the instructions.


Die Träger habe ich zuerst mit Leder-Kontaktkleber aufgeklebt, dann hinten ein Verstärkungsstück aufgeklebt, gelocht und mit Buchschrauben fixiert. Schickeria, oder? 

I glued the handles (with a contact glue) onto the bag with a matching piece of leather on the inside, punched and fixed it with screw posts. Quite dressy, isn't it?


Sehen (bzw. lesen) wir uns bei dem Wettbewerb? Ich bin gespannt, wie eure Taschen aussehen werden.

Do we see (or read) each other at the competition? Can't wait to see your bags.

Kreative Grüße, 

14. Juni 2017

H+H Cologne und meine erste Stoffkollektion

Messen sind ja grundsätzlich ziemlich aufregend, inspirierend und manchmal auch überfordernd. Die H+H Cologne setzt dem immer noch das Hütchen auf. Sie ist für mich persönlich einfach die schönste Messe, da sie die größte Übereinstimmung mit meiner Leidenschaft hat (die Begriffe Beruf oder Hobby würden es nur unzureichend beschreiben, das ist pure Leidenschaft bei mir). Mittlerweile ist sie ja schon länger her, aber den Bericht wollte ich euch nicht vorenthalten.

Dieses Jahr war die H+H Cologne nochmal doppelt gemoppelt spannend für mich. Meine allererste Stoffkollektion für Swafing wurde in Köln vorgestellt. Und ich habe vor der Messe Termine mit meinen Lieblings-Stofffirmen ausgemacht und mein Portfolio vorgestellt. Könnt ihr euch diesen "Overkill" bei mir vorstellen? Ich war in den Tagen vor der Messe kaum ansprechbar. Fragt mal meinen Freund und unseren Sohn ...


In Köln hatte ich dann das erste Mal meine weihnachtliche Stoffkollektion "Rupert" in den Händen. Vier Motive in je drei Farben, alles Webware. Auf dem Foto seht ihr nur 9 Designs, das letzte Motiv mit Häusern und einem Santa im Schlitten hat es nicht rechtzeitig auf Stoff geschafft. Es lag lediglich als Papierausdruck vor.



Ist schon ein tolles Gefühl, die erste eigene Stoffkollektion in den Händen zu halten. Ich freue mich schon, meine Ideen damit umzusetzen und euch auf dem Blog und bei Instagram zu zeigen. Ideen habe ich schon gesammelt. Aber die haben zum Glück noch etwas Zeit. Weihnachten ist ja erst in sechs Monaten. Dieses Jahr werde ich es aber ernst nehmen, wenn am ersten September Lebkuchen und andere weihnachtliche Schmeckewöhlerchen mir beim Einkauf den Weg versperren! Dann ist es nicht mehr lange hin ...



Einen richtig tollen Bericht zur Messe hat Katja von Schönste Bastelzeit geschrieben. Da merkt man, dass sie aus der Journalistenschiene kommt. Liest sich toll, klickt euch mal rein! Sie hat übrigens auch alle Fotos zu diesem Bericht gemacht.

Ich muss gestehen, dass ich weniger von der Messe mitbekommen habe, als ich mir erhofft hatte. Zum einen wegen der Termine bei den Stofffirmen, aber auch weil ich an gefühlt jeder Ecke einen Ratsch raushauen musste. Mit Kooperationspartnern der letzten Jahre, den Mitarbeitern von Frechverlag, Brother, Hobbyplotter, aber auch mit anderen Bloggern, die ich seit dem Bloggerwettbewerb vor drei Jahren kenne, von der Blogst, von der Aktion "Nähblogger für Flüchtlinge" und anderen Events. 

Die meiste Zeit des Jahres sitze ich alleine in meinen Büro und arbeite so vor mich hin. An dem Wochenende in Köln habe ich so viele Worte gesagt wie ansonsten in den restlichen 363 Tagen des Jahres. Und es tat sooo gut. Nur meine Stimmbänder sind es einfach nicht mehr gewöhnt. Nach jeder Messe habe ich Halsschmerzen und bin heiser.



Ein Schnappschuss am Stand von Swafing: Sabine, Annika, Kerstin und ich. Hinter der Kamera: Katja.

Hach, war das ein schönes Wochenende. Ich freue mich schon auf die H+H 2018!

Kreative Grüße,

11. Mai 2017

Tasche mit Knopf | Bag with Button

Vor ein paar Tagen habe ich einen Anruf bekommen. Meine leicht empörte Mama war am Apparat: "Sag mal Miriam, du hast ja immer noch die Osterhasen auf deinem Blog! Willst du nicht mal was Neues schreiben? Es sind nur noch wenige Tage und wir sind näher an Weihnachten als an Ostern." 

Öhm ja ... zum Glück tendiert meine Mama nicht zu Übertreibungen! Aber ein bisschen recht hat sie schon. Hier also ein neuer Post. Für dich, Mama!


A couple of days ago I got a phone call. My slightly indignant mom gave me a call: "Miriam, you still have those easter stuff on your blog! Don't you want to replace it with something new? A few more days and we are closer to Christmas then Easter."

Well ... I'm glad my mom doesn't tend towards exaggeration. And actually, she is right. So, here's a new post. For you, mom!

Kennst du die Knöpfe auf der Tasche noch, Mama? Oder ahnst du zumindest, um welche Knöpfe es sich handelt?


Remember those buttons, mom? Or do you have an idea where they came from?



Die Knöpfe habe ich mal von dir bekommen, Mama. Das ist schon viele Jahre her, aber ich habe sie die ganze Zeit gut gehütet. Ich wusste, dass irgendwann der richtige Zeitpunkt dafür kommen würde (genau so, wie ich immer wusste, dass ich mal nach dem § 962 BGB gefragt werden würde). Du hast die Knöpfe vor vielen vielen Jahren von deiner Mama bekommen. Und sie hatte sie von ihrem Mann, der Schneider war. 70 Jahre, einen Weltkrieg, mehrere Umzüge und viele unterschiedliche Aufbewahrungsgläser später haben sie nun ihren Auftritt auf einer kleinen Clutch. 

Jetzt bist du baff, was Mama?!? 


You gave those buttons to me, mom. That's many years ago, gut I kept them all the time. I knew I would use them one day. You got the buttons from your mom many many years ago. And she got them from her husband, who was a tailor. 70 years, a world war, several movings and many storage jars later they get their gig on a clutch.

Now you are weirded out, aren't you mom?!?


Der Schnitt ist aus meinem Buch "Taschen nähen". Es ist die Blue Mood von Seite 54. Ich habe lediglich die obere Blende weggelassen und beim Futter die oberen 3 cm weggeschnitten. Gretlchen hatte das bei Ihrer Blue Mood schon gemacht und es gefiel mir ausgesprochen gut.


The pattern is from my book "Taschen nähen", which - unfortunately - has only been published in German.


Der Reißverschluss ist wieder von I'm Sew Happy. Das sind meine Lieblings-Metallisierten-Reißverschlüsse. Warum? Weil sich bei denen die Schieber frei bewegen können. Und nicht nur von rechts nach links, wie das manchmal bei anderen Anbietern der Fall ist. Egal wie der Reißverschluss angebracht ist, der Schieber "fällt" immer schön! 


The zipper is from I'm Sew Happy. Those are my favorite metallic zippers ever. Why? Because the slider (is that the name?) moves freely. That's something you can hardly find at other shop that carry those zippers. No matter where you put the zipper, the slider "hangs"!



Für das Taschen Sew Along von Greenfietsen und 4Freizeiten bin ich wahrscheinlich übers Ziel hinausgeschossen. Die Aufgabe hieß: Mit Knopf. Nicht: Mit Knöpfen zupflastern! Trotzdem verlinke ich meine Tasche dahin.


Well, I guess I overshot the mark at the bag sew along organized by Greenfietsen and 4Freizeiten. The assignment was: With button! Not: Cover completely with buttons! I still link my bag.

Ach ja, den Quatsch mit dem § 962 BGB oben muss ich noch auflösen: Über den Paragraphen bin ich im Studium mal gestolpert. Es geht um die "Verfolgung eines Bienenschwarms durch den Eigentümer". Einer der am wenigsten genutzten Paragraphen des BGBs. Vor ein paar Tagen kam doch glatt die Frage nach dem Paragraphen bei einer Quizsendung im Fernsehen. Wir hatten die Schwiegermama zu Besuch und haben ihr Lieblingsprogramm gesehen. Und da konnte ich mit dem Wissen prahlen. Mein Studium war also doch nicht umsonst ... 


Kreative Grüße,






Buch beim Frechverlag (bei den Vorschaubildern ist auch die Blue Mood)

Buch bei Amazon
Reißverschlüsse von I'm Sew Happy
Verlinkt beim Taschen Sew Along